VISZERALE THERAPIE

Die Viszerale Therapie beschäftigt sich mit der Wechselwirkung zwischen den Organen und dem Bewegungsapparat.

Wenn wir uns bewegen, sind nicht nur unsere Gelenke und Muskeln beteiligt, sondern auch unsere Organe. Diese müssen flexibel sein und sich gegeneinander verschieben können.

Die Organe sind am Bewegungsapparat befestigt und bekommen so ihren Halt und Platz in unserem Körper. Dadurch stehen sie in enger Verbindung zu Wirbelsäule, Becken, Rippen, Schultergürtel und den dazugehörigen Knochen, Muskeln und Faszien.

Durch manuelle Techniken werden die inneren Organe mobilisiert, entspannt und in unser System reintegriert.

Im nachfolgenden Video wird anhand eines Beispiels [Wechselwirkung Verstopfung und Hüftprobleme] eine viszerale Läsionskette erklärt. Dies zeigt, dass eine fundierte detailreiche Anamnese einer der wichtigsten Bestandteile der Therapie ist – dass Sie Zeit und Raum finden, Ihre Geschichte erzählen zu können.

Quelle: https://viszerale-therapie.at

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Physiotherapie BeispielPhysiotherapie Beispiel

Kontakt

Dieses Feld ist verpflichtend.
Dieses Feld ist verpflichtend.
Dieses Feld ist verpflichtend.
This field is required
Daria Seitl-Huber, BSc
Holzing 76
3254 Bergland

Telefon | +43 664/423 16 60 
Mail | info@physiofuergrossundklein.at